Schulanfang - in den nächsten Tagen und Wochen ist erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht von allen Verkehrsteilnehmern im Straßenverkehr gefordert. Für viele Erstklässler hat die Schule begonnen und damit ein neuer Lebensabschnitt. Schulanfänger haben entwicklungsbedingt noch ein geringer ausgeprägtes Gefahrenbewusstsein als Erwachsene. Sie bewegen sich noch unsicher im Straßenverkehr, da sie zum Beispiel noch nicht über parkende Autos hinweg schauen und auch Entfernungen und Geschwindigkeiten von Fahrzeugen schwerlich einschätzen können. Auch die Bedeutung von Verkehrsregeln ist vielen noch nicht geläufig. Für die ABC - Schützen ist das nicht nur ein aufregender Tag, er bringt auch viele Gefahren. In der Stadt sowie dem Landkreis Nordhausen sollen neue Verkehrszeichen und Markierungen den Schulweg sicherer machen. Nicht nur das Verhalten der Kinder ist gefährlich, auch der Verkehr und die Straßen. Rechtzeitig vor dem Schulbeginn ist der Arbeitskreis “Schulwegsicherheit” unterwegs. Durch Mitarbeiter der Stadt - und Landkreisverwaltung, der Verkehrsbetriebe Nordhausen, der Kreisverkehrswacht Nordhausen und der Polizei werden die Schulwege abgefahren. Zum Glück gab es in den zurückliegenden Jahren wenig Schulwegunfälle, trotzdem wollen wir die Sicherheit für alle Schüler weiter erhöhen. Die Kreisverkehrswacht Nordhausen e.V. und die Berufsfeuerwehr Nordhausen bringen große Verkehrsspruchbänder mit Hinweisen auf den ersten Schultag an. Für die Region der Kreisverkehrswacht Nordhausen e.V. werden für jeden Schulanfänger von Mitarbeitern der Verkehrswacht die Broschüren “Kinder auf dem Schulweg” herausgegeben und verteilt.

 
„Schulbeginn“