Das Thema ist immer wieder aufs Neue aktuell und verlangt ständig nach neuen Initiativen. Mit der Aktion „Sicherheit braucht Köpfchen“ fördert die Sparkassen Finanzgruppe Hessen-Thüringen seit einigen Jahren ein Projekt zur Sicherheit unserer jüngsten Verkehrsteilnehmer - den zukünftigen Schulanfängern. Im Rahmen der Präventionsveranstaltung „Sicherheit braucht Köpfchen“, die mit einem Kindertheater durchgeführt wird, erfahren die zukünftigen Schulkinder alles Wichtige rund um das Thema „Verkehrssicherheit“.

Das Projekt „Sicherheit braucht Köpfchen“ wurde vor sieben Jahren von Pädagogen, Künstlern und Verkehrserziehern gemeinsam entwickelt, um Vorschulkindern grundlegende Verhaltensweisen auf dem Weg zur Schule oder zum Kindergarten als Fußgänger oder Radfahrer in einer altersgerechten Form näher zu bringen. Bei den Lehrern, Erziehern und Eltern stieß diese Art der Prävention auf positive Resonanz.
Besonders die kindgerechte Umsetzung der Themen durch die Akteure sowie die intensive und zielgerichtete Verarbeitung und die Beschäftigung mit den konkreten Situationen, die die jüngsten Verkehrsteilnehmer in der Praxis erleben, sind hierbei besonders lobend hervorgehoben worden.

Die Kreissparkasse Nordhausen bringt sich auf besondere Weise in die Veranstaltungen ein. Gemeinsam mit der Kreisverkehrswacht, der Polizei, den Falken, dem Kreissportbund, dem Kindertreff „Katzmaus“ und der Johanniter Unfallhilfe organisiert sie einen großen Verkehrssicherheitstag. Die Vorschulkinder können sich an den verschiedenen Aktionspunkten wie:                                   

Fahrrad - Rollerparcours, Bewegungsparcour, Fahrradsimulator, Bastelstraße und Hüpfburg ausprobieren. Nach der Theateraufführung stehen alle Aktionspunkte zur Verfügung. Alle Kinder erhalten nach dem Theaterstück eine Urkunde und eine Teilnehmermedaille sowie von der Kreisverkehrswacht Nordhausen die Broschüre „Kinder auf dem Schulweg“.


 
„Sicherheit braucht Köpfchen“